Wettkampfsystem Jugend

Im langfristigen Leistungsaufbau eines Gewichthebers ist die Entwicklung der körperlichen Fähigkeiten "Schnellkraft, Gewandtheit und Koordination" unabdingbar. Daraus resultierend entwickelte der BVDG in den 70er Jahren ein spezielles Jugendwettkampfsystem im Gewichtheben, welche sich in den Disziplinen Reißen, Stoßen, 40 m Sprint aus der Bauchlage, Kugelschockwurf (über den Kopf) und dem 3-er Hoppsprung bzw. Sternlauf vereinigen.


Dieses Wettkampfsystem wird auf Bundesebene bis zur C-Jugend (bis 14 Jahre) und auf Landesebene bis zur A-Jugend (bis 18 Jahre) angewendet. Damit eine gesundheitsgerechte Entwicklung junger Talente garantiert werden kann, wurde in den Disziplinen Reißen und Stoßen im C-Jugendbereich die Technikbewertung (ab 2001) auf Bundesebene eingeführt. Das bedeutet, in einer Wertungsskala von 1 bis 10, bemessen Wertungsrichter die technische Ausführung der Wettkampfversuche. Diese Punktzahl wird in einem Verhältnis 2/3 Technik zu 1/3  Leistung im Verhältnis gesetzt.

Service

Letzte Meldungen

Sportkalender

Die nächsten 4 Events finden Sie hier kurz gelistet. Eine vollständige Liste bietet die Jahresübersicht:

Bundesliga

Aktuelle Ergebnisse

Die ständig aktuelle Ergebnisdatenbank des IAT kann hier aufgerufen werden:

Zur Ergebnisdatenbank des IAT

Partner und Sponsoren

Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo Sponsorlogo
Seitenanfang